30/04/2017

Deutlicher Heimsieg der Bären

Doppeltorschütze Daniel Grüner darf in der 78. Minute raus!

19.03.2017 – TSV Bindlach – SV Gesees 4:0 (2:0)

Durch das Remis des Spitzenreiters Katschenreuth gegen Kanz konnte der Abstand auf 2 Punkte reduziert werden. Aufgrund der Absage von Mistelgau gegen USC konnte trotz weniger Spiele der 2. Tabellenplatz erklommen werden. Tabelle und Ergebnisse siehe hier

Bericht: JoSta/Das der TSV gewillt war, merkte man gleich von Beginn an. Denn Christian Schreiber war bereits nach 6 Sekunden am Geseeser 5er, traf den Ball aber nicht richtig. Nach drei Minuten war es dann Daniel Grüner, der seine Bären in Führung brachte. Das war eines seiner einfacheren Tore, denn er brauchte die uneigennützige Auflage von Sebastian Schmidt nur noch aus 2 m in das leere Tor bugsieren. Nach fünf Minuten hätten die Gäste eigentlich den Ausgleich erzielen müssen, doch Friedrich Hendel-Diaz nutzte den Bindlacher Abwehrfehler nicht. Obwohl die Hausherren stets das Heft des Handels in der Hand hatten und sich einige gute Gelegenheiten durch Grüner, Herath und Kögler herausspielten, hielten die Geseeser gut dagegen. Hätte Patrick Hardge in der 20. Minute seine Großchance verwertet, wäre es eventuell anders gelaufen. Doch so konnten die Bindlacher in der  42. Minute durch Florian Dörfler auf 2:0 erhöhen. Vorausgegangen war eine schöne Kombination von Markus Großer und Daniel Herath, die den Ball an den 16er zu Christian Schreiber spielten, der dann den an den Elfer durchgelaufenen Dörfler vertikal auflegte. Nach dem Wechsel bestimmten die Bären mit zunehmender Spielzeit das Geschehen. Die Entscheidung dann bereits in der 50. Spielminute durch den Goalgetter Daniel Grüner. Er schalte am schnellsten und ergatterte für sich einen Dörfler-Kopfball, der über die aufgerückte Gästeabwehr ging. Nach Diagonallauf erzielte er von rechts das 3:0. Die Bindlacher verwalteten die Führung routiniert und ließen auch hinten nichts mehr zu. Lediglich einmal musste Bärenhüter Andreas Spengler sein ganzes Können aufbieten, als er einen Hüttl – Freistoß abwehren musste. Sebastian Kögler war es, der in der 84. Minute den Endstand besorgte. Er wurde zentral vor der Abwehr nicht angegriffen und so konnte er aus 25 m abziehen. Sein Sonntagsschuss ging unhaltbar ins rechte Tordreieck. Bindlach hätte in der 88. Spielminute nach einem Foul an Tarkan Yilmaz noch einen Elfer bekommen müssen, doch Schiedsrichter Distler hatte anscheinend Mitleid mit den Gästen und verwehrte den Hausherren die Möglichkeit zum 5:0! Bei den Gästen gefielen Hofmann und Hüttl, Bindlach zeigte eine homogene Mannschaftsleistung. „Man of the Match“ war einmal mehr der Doppeltorschütze Daniel Grüner.

Bindlach: Spengler, Kögler S., Masson, Saalfrank, Schreiber, Herath, Grüner, Dörfler, Schmidt, Großer, Graef, AW: Begu, Brendel, Yilmaz, Herath ETW. und Luber

SV Gesees: Stahlmann , Regner, Hendel-Diaz, Habla, Schiller, Hardge, Hüttl, Köhler, Drumm, Hersch. Hofmann, AW: Plinske. Büttner, Gehardt

Zuschauer: 100

Sebastian Kögler durfte direkt nach seinem Treffer raus!

Schiedsrichter: Alexander Distler (Merkendorf) leitete insgesamt gut

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*