22/10/2017

FC Creussen holt Last-Minute-Sieg!

Die aus Bindlacher Sicht verhängnisvolle Freistoßszene in der 92. Spielminute!

Bericht JoSta - Bereits nach 30. Sekunden setzte Gästestürmer Stefan Abraham den Ball an die Querlatte, die FC`ler zeigten den Hausherren somit früh ihren Siegeswillen. Die Bindlacher hatten durch Daniel Grüner in der 6. Spielminute die einzige richtige Torchance vor der Pause. Er scheiterte aus halbrechter Position am sonst wenig beschäftigten Creußener Torhüter Harrison Booth. Umso mehr hatte sein Gegenüber, Bindlachs Keeper Andreas Spengler zu tun. Creußen hatte in der ersten Hälfte noch zwei weitere 100%ige. Doch Dominik Ziegler und Julian La Faver fanden in Spengler ihren Meister. Nach der Pause konnten die Bären das Spiel zunächst etwas offener gestalten, doch nach vorne kam trotzdem wenig zustande. Ab der 55. Spielminute setzten die Gäste ihr Powerplay fort und ließen Bindlach hinten nicht mehr raus. Sie scheiterten in einem halben Dutzend Versuchen am überragenden Bindlacher Torwart Andreas Spengler. Ab der 85. Spielminute versuchte Bindlach den Spieß umzudrehen und begann, angetrieben durch ihren besten Feldspieler Florian Dörfler, die Gäste aus zu kontern. Hätte man bei den zwei bis drei viel versprechenden Versuchen den letzten Pass konsequenter gespielt, wäre der Spielverlauf vollends auf den Kopf gestellt worden. Doch wie schon Lothar Matthäus vor Kurzem von sich gab: „Wäre, wäre, Fahradkette“. So kam es wie es kommen musste. Florian Dörfler musste nämlich in der 92. Spielminute beim Zurücklaufen 25 m zentral vor dem Tor ein taktisches Foul machen. Der fällige Freistoß wurde von Julian La Faver in die Mauer geschossen und der Ball dadurch nach links abgelenkt. Während die Gäste lautstark auf Handspiel in der Bindlacher Mauer reklamierten, schnappte sich Benny Koch an der linken Strafraumlinie den Ball, nutzte die unübersichtliche Szene aus und zog scharf in die lange Ecke ab. Spengler war machtlos, es stand 0:1 in der 93. Spielminute. Der Schiedsrichter pfiff die Partie direkt danach ab!

Der FC Creußen gewann am Ende hoch verdient und doch glücklich.  Bindlach hätte sich nach meiner Meinung am Ende lieber darauf konzentrieren sollen den einen Punkt glücklich ins Ziel zu retten.

Bester Creußener war Julian La Faver, bei den Bären die bereits genannten Andreas Spengler und Florian Dörfler.

TSV Bindlach: Spengler, Grüner, Dörfler, Schüllner, Maisel, Begu, Möschel, Saalfrank, Herath D., Dünkel, Horn, AW: Faber, Linhardt, Brendel, Steinert, ETW: M. Herath
FC Creussen: Booth, Pöhlmann, Koch, Oberheidtmann, Eckart, B. Koch, Bauer, Rosenzweig, La Faver, Abraham, Ziegler, AW: Helger, Schultheiss, Ohlraun

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*